Freibad für alle: Am Montag geht’s los!

Freibad für alle: Am Montag geht’s los!

Dreieich. Ab Montag, 15. Juni 2020, öffnen die Türen des Parkschwimmbads in Dreieich für alle Besucher. Nachdem seit einigen Tagen schon Vereine dort ihr Training wieder aufnehmen durften, sind die Becken ab kommenden Montag für alle Gäste zugänglich. Wichtigste Neuerung: die verbindliche Buchung eines 2-Stunden-Aufenhalts per Online-Ticket – ähnlich einer Tennisplatzreservierung!

Dieser langersehnten Freibadöffnung gingen wochenlange sehr akribische Vorbereitungen voraus: Corona fordert auch hier Verhaltensregeln zum Schutze aller Badegäste. Natürlich gelten die inzwischen gelernten 1,50 Meter Abstand, eine Maskenpflicht im Kassen- sowie Umkleide- und Sanitärbereich – und auch die Besucherzahl der Becken ist begrenzt. Warmwasserduschen und Garderobenspinde bleiben vorläufig außer Betrieb. Das Sportbecken wurde mit viel Aufwand in ein Einbahnstraßensystem, die angrenzenden Sitzflächen in Ablagen umgewandelt. „Hier hat sich das Team der Schwimmbäder Dreieich eine Menge einfallen lassen und sorgfältig umgesetzt. Aufgrund dieses Engagements ist das Parkschwimmbad voraussichtlich das erste Schwimmbad in Hessen, das unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen wieder öffnet und den Bürgerinnen und Bürgern dieses langersehnte Angebot ermöglicht – darüber sind wir sehr froh“, so Bürgermeister Martin Burlon, der sich persönlich von den Vorbereitungen überzeugte. „Durch die Tatsache, dass wir wohl die Ersten in Hessen sind, die die Verordnung der Landesregierung so rasch umgesetzt haben, freuen wir uns auf viele begeisterte Schwimmer aus der Region“, ergänzt Dalila Kahl, Betriebsleiterin der Schwimmbäder Dreieich.

Neu: der Online-Ticketshop fürs Freibad
Aus der „Corona-Not geboren“, aber dafür leicht zu bedienen: der neue Online-Ticketshop der Schwimmbäder Dreieich. Im Klartext: Die Schwimmbadkassen vor Ort bleiben geschlossen, jeder Gast muss sich stattdessen vorher online ein 2-Stunden-Ticket für 2 Euro kaufen. Das kann man bis zu 14 Tagen im Voraus tun, aber auch spontan am selben Tag, sofern noch Kapazitäten frei sind. Wer sich auf diesem Wege sein Zeitfenster gesichert hat, hat innerhalb seiner 2 Stunden Zutritt zum Parkschwimmbad. Der Kauf von mehreren Online-Tickets für aufeinanderfolgende Zeiträume ist ebenfalls möglich, jedoch muss alle 2 Stunden das Schwimmbad zur Durchführung von Hygienemaßnahmen verlassen werden. Jeder Badegast – auch Babys und Kinder – muss das 2-Euro-Ticket vorweisen. Nach Online-Kauf sind die Tickets weder an Dritte übertragbar noch stornierbar. Jahres- und Saisonkarten sind aktuell nicht gültig. Die Online-Tickets können schon ab Samstag, 13. Juni 2020, erworben werden unter www.schwimmbaeder-dreieich.de

Service für Gäste ohne Internetzugang
Personen ohne Internetzugang können ihre Tickets einmalig am Sonntag, 14. Juni 2020, von 14:00–17:00 Uhr im Kundenzentrum der Stadtwerke Dreieich, Eisenbahnstraße 140, Dreieich, persönlich erwerben sowie – als begleitender Service der Stadtwerke Dreieich – auch darüber hinaus zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag–Donnerstag 7:00–16:00 Uhr und Freitag 7:00–13:00 Uhr).

Längere Gültigkeit von Hallenbad-Saison- und Jahreskarten

Längere Gültigkeit von Hallenbad-Saison- und Jahreskarten

Dreieich. Das Hallenbad Dreieich ist aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus geschlossen. Damit den Besitzern von Hallenbad-Saisonkarten und Jahreskarten kein Nachteil entsteht, haben die Betreiber der Schwimmbäder Dreieich gute Nachrichten.

Nichts geht verloren
Die Besitzer von Saisonkarten für die aktuelle Hallenbadsaison und von Jahreskarten werden keine Einbußen aus den Einschränkungen rund um den Corona-Virus haben. Dafür haben sich die Betreiber der Schwimmbäder Dreieich entschieden. Die Laufzeit dieser Saison- und Jahreskarten wird um die Dauer der Schließung des Hallenbades verlängert. Sobald die Bäderkassen wieder besetzt sind, können sich alle Inhaber der Jahres- und Hallenbadsaisonkarten die Verlängerung auf ihre Karte buchen lassen. Wann die Kassen wieder öffnen ist noch nicht absehbar, die Schwimmbäder Dreieich werden darüber informieren.

SWIM Förderzusage für Stadt Dreieich: Modernisierung des Parkschwimmbads kann beginnen

SWIM Förderzusage für Stadt Dreieich: Modernisierung des Parkschwimmbads kann beginnen

Dreieich. Am heutigen Mittwoch übergab Michael Bußer, Staatssekretär und Sprecher der Hessischen Landesregierung, im Dreieicher Parkschwimmbad die offizielle SWIM-Förderzusage an Bürgermeister Martin Burlon. Ebenfalls anwesend waren Dalila Kahl, Betriebsleiterin der Schwimmbäder Dreieich, und Steffen Arta, Geschäftsführer der Stadt-Holding Dreieich.

Höhere Attraktivität fürs Freibad auch an kühleren Tagen
Als Betreiberin des Bäderbetriebs kommt die Stadt-Holding Dreieich GmbH in den Genuss der sogenannten SWIM-Förderung (Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm): Der Betrag in Höhe von stolzen 77.000 Euro deckt 30 Prozent der Projektsumme zur Modernisierung des Parkschwimmbads ab. Mit dieser heutigen Zusage können die Badbetreiber ihre geplanten Maßnahmen sofort starten: Das Geld ist unter anderem für den Fernwärmeanschluss an das noch zu errichtende Blockheizkraftwerk (BHKW) im neuen Wohnquartier Hainer Chaussee vorgesehen, das die DreieichBau AöR derzeit plant. Durch den günstigen Freibadstandort kann die Überschusswärme aus den Sommermonaten zur Beckenwassererwärmung genutzt werden. Dalila Kahl: „Darauf freuen sich unsere Badegäste: Dank des BHKW können wir zukünftig eine angenehme Grundwärme mit einem durchschnittlichen Temperaturplus von bis zu zwei Grad auch an kühleren Tagen gewährleisten. Damit steigern wir die Attraktivität unseres Freibads für Schulen und Vereine und natürlich für alle schwimmbegeisterten Bürger/-innen.“

Davon haben alle etwas
Auch die Mieter im Quartier werden davon profitieren: Durch die hohe Auslastung des BHKW sinkt auch deren Energiepreis insgesamt. „Dass wir diese Förderzusage jetzt Anfang Februar erhalten, ist sehr erfreulich, da dann die Verlegung der Wärmeleitung über die Freibadwiese bis zum Saisonstart im Mai abgeschlossen sein wird und unsere Badegäste keine Beeinträchtigungen haben werden“, kommentiert Steffen Arta den positiven Bescheid. Darüber hinaus fließt der Förderbetrag in die Erneuerung der Mess- und Regeltechnikanlagen des Parkschwimmbads. Mit dieser modernen Technologie beweist die Stadt-Holding Dreieich ihr zukunftsorientiertes Handeln. Bürgermeister Martin Burlon ergänzt: „Mit dem Antrag auf Förderung konnte die Stadt Dreieich das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport auf ganzer Linie überzeugen. Ich freue mich, dass wir auf diesem Weg einmal mehr in die Infrastruktur unserer Stadt investieren und die Anziehungskraft dieser Sport- und Freizeitstätte stärken können.“

SWIM ist Landessache mit Frist bis 2023
Mit dem Förderprogramm SWIM verfolgt die Hessische Landesregierung das Ziel, die Hallen- und Freibäder in der Region zu modernisieren und zu erhalten. Antragsberechtigt sind unter anderem hessische Landkreise, Städte und Gemeinden. Das insgesamt 50 Millionen Euro schwere Programm läuft noch bis zum Jahr 2023, mit einem jährlichen Budget in Höhe von 10 Millionen Euro.

Der Februar im Hallenbad:  Klangsauna und Kraulkurse

Der Februar im Hallenbad: Klangsauna und Kraulkurse

Dreieich. Eine weitere Klangsauna erschallt am 11. Februar 2020 und die nächsten Kraulkurse beginnen ebenfalls in der zweiten Februarwoche.

Klangerlebnis ohne Extrakosten und ohne Anmeldung
Am 11. Februar 2020 wird der dienstägliche Feierabend zum Klangerlebnis. Um 18.30 Uhr lädt Birgit Becker zur Klangreise in die Biosauna (60 Grad) ein, um 19.15 zu einem Klangaufguss in die Außensauna. Eine Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich. Die Klangveranstaltungen in der Sauna kosten lediglich den regulären Eintrittspreis (Erwachsene 14,00 Euro), einen Aufpreis für die beiden Klangschalen-Exkursionen gibt es nicht. Das gelöste Eintrittsticket ist zugleich gültig für das Hallenbad. Wer also noch ein paar Runden ziehen möchte, kann das wunderbar miteinander verbinden.

Neue Kurse, jetzt anmelden
Nächste Woche beginnen die neuen Kraulkurse im Hallenbad Dreieich. Wer also auf Nummer Sicher gehen möchte, der meldet sich am besten jetzt schon an. Besonders für Personen mit Gelenkproblemen, speziell Bandscheibenleiden und Knie, ist Kraulen geeigneter als Brustschwimmen: Das „Paddeln“ der Beine entspricht der physiologischen Bewegung des Gehens und stellt bei Knieproblemen die beste Bewegungsform dar – auch beim Rückenkraulen. Zudem werden Arm-, Bein-, Brust-, Rücken-, Waden- und Gesäßmuskeln gleichmäßig trainiert. Anmeldungen für alle Kurse telefonisch unter 06103 5718-782 oder persönlich an der Kasse im Hallenbad, August-Bebel-Straße 75.

Corona-Prävention: Hallenbad ab 16. März bis auf Weiteres geschlossen

Hallenbad Dreieich – Rosenmontag und Fastnacht geschlossen

Dreieich. Am Rosenmontag, 24. Februar 2020 und am Fastnachtdienstag, 25. Februar 2020 bleibt das Hallenbad Dreieich samt Sauna geschlossen. Am Aschermittwoch sind Hallenbad und Sauna in der August-Bebel-Str. 75 wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Alle Öffnungszeiten auch hier.